Home Risen Risen Risen2 Forum English Russian
Login
Username: Passwort: angemeldet
bleiben:

Noch nicht registriert? Klicke hier
Shop Picture of the Moment
Screenshots
Live Ticker
Risen-Twitter-Ticker
Von Deep Silver betriebener Ticker auf Twitter.com zu Risen.

Neuster Eintrag:
RisenTicker: Zum Start ins Wochenende haben wir für euch noch ein kleines Video zusammengeschnitten. http://t.co/K5cTJP5A
Zum Ticker
Statistik
Zur Zeit sind 2 User online.
451 Besucher Heute
1.997 Klicks Heute
9.648.350 Besucher gesamt
49.727.990 Klicks gesamt

Nach der Trennung von Publisher und Entwickler war es erforderlich, den Fans des Entwicklerstudios der Gothic-Reihe eine neue Plattform zu schaffen. Hier ist sie nun.

Die WorldofPlayers hostet Spiele und dazugehörende Foren. Wenn wir von dem Prinzip jetzt einmalig abgehen, dann wegen der besonderen Situation.

Im Vertrauen darauf, dass die Piranhas uns ein Spiel entwickeln werden, das in der besten Tradition von Gothic steht, schaffen wir hier eine offene Kommunikationsplattform. Wir hoffen sehr, dass sich hier Entwickler und Fans zu einem fruchtbaren Dialog treffen, an dessen Ende ein neues Spiel steht. Sobald der Namen des Spieles bekannt gegeben wird, werden wir unsere Seite umbenennen und werden Euch dann in der neuen Welt begrüßen.

Bis dahin, herzlich willkommen in der WorldofPiranha.

geschrieben von Don-Esteban

25.07.2007 17:31 1: gonzo
Wie währe es denn, wenn die PB's das neue Spiel einfach "The Chronicle" nennen? Natürlich mit entsprechendem Untertitel.
Außerdem, mein Senf zum Setting: Es sollte eine mittelalterliche Welt sein, und ich hätte nichts dagegen wenn auch primitive Vorderlader zum Einsatz kämen. Die Spielwelt sollte überschaubar sein. Ich denke "Gothic 2 Gold Edition" ist eine gute Orientierung dafür.
Da zu einem Setting auch etwas Plot nicht schlecht währe, möchte ich mal kurz den Autor spielen: Unser neuer Held wacht in einer Zelle der berühmt berüchtigten Gefängnisinsel "So und so" auf. Er leidet unter Amnesie und hat keine Ahnung wer er ist, wo er ist und warum er überhaupt eingesperrt ist.
Nach einiger Zeit bekommt er durch ihm freundlich gesinnte Mitgefangene mit, das er wohl bald als Sklave der Vahul enden wird; denn jeder Gefangene der bisher mit dieser mysteriösen Amnesie hier ankam, wurde von den Vahul für viel Geld illegal gekauft. Und Sklave der Vahul zu sein bedeutete nichts anderes als in ihren tiefen Minen zu schuften bis der Sensenmann kommt. Nun ist auch klar welche erste große Aufgabe unser Held bewältigen muss. Er muss natürlich so schnell wie möglich von dieser verdammten Gefängnisinsel verschwinden.

Mit Mühe und Not schafft er es auszubrechen und in eine nahegelegene kleine und eigentlich unbewohnte Insel zu flüchten. Diese Insel war früher ein Piratennest und es gibt dort einiges für ihn zu entdecken. Doch viel Zeit hat er dabei nicht, denn die Gefängniswärter werden sicherlich auch auf dieser Insel nach ihm suchen.
Bei seiner Erkundung der Insel findet er einen alten Piraten der dort als Eremit lebt und von der übrigen Welt nicht besonders viel wissen will. Lange Rede kurzer Sinn: Der alte Pirat ist beeindruckt vom Gefängnisausbruch unseres neuen Helden und will ihm helfen auf das Festland zu kommen. Außerdem würde es vielleicht auch für ihn ungemüdlich werden, wenn die Gefängniswärter ihn hier finden würden. Später wolle er dann wieder zurückkehren und wie gewohnt die Ruhe auf der kleinen Insel genießen.
Während der Überfahrt aber, geraten sie mit ihrem kleinen Boot in einen Sturm. Der alte Pirat verliert dabei sein Leben und das Boot kommt weit vom ursprünglichen Kurs ab. Als der Sturm vorbei ist, befindet sich unser neuer Held bewußtlos an einem Sandstrand. das Boot liegt nicht weit von ihm, oder besser gesagt was vom Boot noch übrig ist.
Kurze Zeit später wird er von einem sonderbaren Druiden geweckt. Er bringt ihn in ein nahegelegenes kleines Dorf. Erstaunt stellt unser Held fest, das die wenigen Bewohner des Dorfes vor ihm niederknien und "Endlich ist er gekommen" rufen. Als er den Druiden leise darauf anspricht, bittet dieser ihn zu schweigen und ihm zum kleinen Tempel des Dorfes zu folgen; denn dort wolle er in aller Ruhe alles erklären. ...

Fängt doch schon mal gut an, oder? Okay, okay ich werde nicht weiterschreiben.


04.11.2008 18:37 2: Colt
Von den Anfängen der Gothic-serie war ich immer am begeistertsten. Das obenerfundene hört sich ziemlich gut an. Mit nichts anfangen und sich hocharbeiten müssen.
Bestimmung haben ist auch eine wichtige Voraussetzung für das neue Spiel.
Ausserdem wieder Gilden, verschiedene Gruppen (wie etwa die Söldner, Miliz oder Magier).
Ich hoffe, ich greife im nächsten Punkt noch nicht zu weit. Über die Schwierigkeit kann man sich sicher lange streiten. Das hängt ganz vom Spieler ab. Wichtig ist auf jeden Fall, dass es am Anfang Tabuzonen gibt, um die man sich herumbewegen muss, oder die man austricksen kann (wie z.B: schwarzen Troll in Gothic 2).

Jetzt will ich mal ein bisschen weiterspinnen.
Als der Druide mit seinen Erklärungen fast am Ende ist, sind von draussen schreie zu hören. Als ihr in den Kampf eingreifen könnt, ist es schon zu spät. Das Dorf steht in Flammen, die Bewohner sind tot oder geflüchtet und der Druide stirbt, als er euch mit einer Teleportation rettet.
Neue Umgebung, alles Unbekannt und der Wunsch auf Rache ist gross. So etwas in der Art fände ich recht gut.
Antwort erbeten.



Kommentar hinzufügen
Du musst registriert sein, um Kommentare schreiben zu können.