Home Risen Risen Risen2 Forum English Russian
Login
Username: Passwort: angemeldet
bleiben:

Noch nicht registriert? Klicke hier
Shop Picture of the Moment
Screenshots
Live Ticker
Risen-Twitter-Ticker
Von Deep Silver betriebener Ticker auf Twitter.com zu Risen.

Neuster Eintrag:
RisenTicker: Zum Start ins Wochenende haben wir für euch noch ein kleines Video zusammengeschnitten. http://t.co/K5cTJP5A
Zum Ticker
Statistik
Zur Zeit sind 2 User online.
117 Besucher Heute
2.338 Klicks Heute
10.474.056 Besucher gesamt
57.650.738 Klicks gesamt

02.04.2012 10:09 [Risen 2] Community Day 2012 München

WoR zu Gast auf dem Deep Silver Community Day



Am letzten Freitag war es soweit: Deep Silver hatte zum Community Day bei sich zu Hause im heimischen Planegg/München geladen. Vom WebseitenSatff hatten foobar und Tim Andersson die Reise in die bayerische Landeshauptstadt aufgenommen. Zudem waren mit Wombel, one-cool, Arthus und dem Gewinner des Forengewinnspiels, Sir Sinnlos, noch weitere Vertreter aus der Community anwesend.
Bei strahlenden Sonnenschein begann um die Mittagszeit in den oberen Stockwerken des Baukomplexes die Präsentation. Von Deep Silver waren mit FrauS und Ni Mhaille zwei bekannte Gesichter aus dem Forum vertreten. Aber auch die Piranhas ließen sich diesen Tag nicht entgehen, sodass man dort Mattias, Björn und Jenny antreffen konnte. Bei lockerer Atmosphäre, Speis sowie Trank ging es dann an die Rechner und Spielekonsolen. Den meisten Betaspielern und natürlich auch uns Stafflern bot das Gezeigte keine neuen Informationen bezüglich des Contents oder Erkenntnissen, die nicht schon bekannt waren. So legten one cool und Tim Andersson den Fokus auf die Xbox Version des Spiels, da diese beim Vorgänger zu Recht kritisiert wurde und wir alle (inklusive den PBs) gespannt waren wie denn die Umsetzung auf der Konsole diesmal gelungen ist. Es bestätigte sich im Grunde wieder der Eindruck, dass ein zu nahes Sitzen am Bildschirm das Spiel doch in einem gewissen Maß verpixelt. Wir entschlossen also unsere Stühle immer weiter nach hinten zu verlegen und mit jedem Meter den wir machten wurde es für das Auge angenehmer. Als wenig geübte Xbox Spieler machte uns die Steuerung ein wenig zu schaffen, doch mit der Zeit legte sich auch dies. Unser Eindruck ist doch Recht positiv, da das Spiel von Weitem einen ordentlichen Eindruck macht und uns nur die Springanimation ein wenig holprig vorkam. Auch der ein oder andere dunklere Dungeon war teilweise nicht einfach zu erkennen, was aber auch daran liegen könnte, dass wir in einem helleren Raum spielten und es zu Hause auf der Couch bei gedämmten Licht schon besser aussehen könnte.

Gegen Nachmittag statt dann eine Hausführung durch die Koch Media Büroräume an. Dabei würden wir zu den verschiedensten Stellen geführt. Angefangen bei der Produktmanagerin Ann, die uns einiges zum Export des Spiels in andere Länder erzählte, zu den Jungs der Artabteilung bis hin zum QA Manager Daniel, der das Spiel mittlerweile schon im Schlaf nachspielen kann. Es war für alle interessant die einzelnen Abteilungen mal selbst gesehen zu haben, die letztlich das Gesamtprodukt Risen 2 ergeben, denn sonst hat man selten die Gelegenheit hinter die Kulissen zu blicken.

Nach den Rundführungen konnte man sich dann an weiterführende Savegames versuchen, die nach der Beta angesiedelt waren, als man gerade mit Patty und Stahlbart an der Schwertküste landet. Leider schaffte man es nicht bis zum Voodo vorzudringen, sodass wir an dieser Stelle auf unser Preview vom Ende letzten Jahres verweisen (Klick).

Der Tag neigte sich dem Ende und es wurde Zeit für ein Barbecue auf der Dachterasse des Gebäudes. Bei immer noch angenehmen Temperaturen und einem super Ausblick über die Gegend konnte man den Tag genüsslich ausklingen lassen. Es bot sich die Zeit zum lockeren Smalltalk mit Bier und nicht alkoholischen Getränken (leider keinen Rum ). Björn erzählte uns dabei einen recht interessanten Fakt zum Namen des Spiels. So sollte der ursprüngliche Titel des Spiels Risen 2 Skull & Bones lauten. Bei dem Namen denkt man nicht nur an Piraten, sondern auch an die 1832 in Yale gegründete Studentenverbindung, um die sich noch heute Mythen ranken. So wurde der Orden u.a. auch The Order of Death oder Loge 322 genannt. Mitglieder bezeichnete man als Bonesmen bzw. Boneswoman. Ein durchaus interessanter Name für ein Piratenspiel dachten wir uns.

Das Beste kommt zu Schluss oder auch Ehre wem Ehre gebührt. Am Nachmittag wurde ein kleines Gewinnspiel mit 5 Fragen abgehalten, der Sieger sollte einen noch geheimen Preis erhalten. Der allseits bekannte und flammende Risenspieler one-cool (Vorsicht Ironie ) hatte von den Fragen vielleicht etwa so viel Ahnung wie ein Normalbürger von der Riemannschen Vermutung. Ähnlich wie der geheimnisvolle Orden Skull & Bones ist es auch uns nicht letztlich klar gewesen, wie er es schaffte, dieses Gewinnspiel für sich zu entscheiden. Doch der Sieg war seiner. Er konnte es natürlich nicht unterlassen, seinen Triumph so ziemlich jedem Spieler unter die Nase zu reiben, respektive meiner Wenigkeit und sorgte damit für eine heitere Stimmung und viele Lacher am Abend.

Als das Bier sich dem Ende neigte, mussten auch die Piranhas sich langsam auf den Weg Richtung Flughafen machen, sodass eine allgemeine Aufbruchstimmung einsetzte. Ein unterhaltsamer Tag war zu Ende gegangen, für manche ging es mit dem Auto auf eine mehrstündige Heimfahrt, andere stiegen in den Flieger und für one-cool & Tim Andersson ging es ins Münchener Nachtleben


  geschrieben von Tim Andersson