Home Risen Risen Risen2 Forum English Russian
Login
Username: Passwort: angemeldet
bleiben:

Noch nicht registriert? Klicke hier
Shop Picture of the Moment
Screenshots
Live Ticker
Risen-Twitter-Ticker
Von Deep Silver betriebener Ticker auf Twitter.com zu Risen.

Neuster Eintrag:
RisenTicker: Zum Start ins Wochenende haben wir für euch noch ein kleines Video zusammengeschnitten. http://t.co/K5cTJP5A
Zum Ticker
Statistik
Zur Zeit sind 4 User online.
17 Besucher Heute
85 Klicks Heute
9.810.438 Besucher gesamt
50.691.874 Klicks gesamt

29.05.2009 14:34 [Interviews (deutsch)] Interview mit Björn Pankratz (Risen Island)
Exklusives Interview mit Björn Pankratz von der polnischen Fanseite Risen Island.

Ich komme von Risen Island - einer polnischen Fanseite und wir haben ein Interview mit Björn Pankratz geführt.

1. Woher kam die Idee für den Namen?

Björn: Der Name kam von all den Tempeln, die aus dem Boden der Insel emporkamen. Vielleicht hast du sie auf einem der Trailer des letzten Jahres gesehen.

2. Woher habt ihr eure Ideen für Risen genommen?

Björn: Wir haben uns von mehreren Quellen inspirieren lassen - Filme, TV-Serien, Bücher und auch andere Spiele. Wir können die Story von Risen nicht auf eine Quelle eingrenzen, denn sie ist in den letzten Jahre in unseren Köpfen herangereift, schon während wir unsere vorherigen Spiele entwickelt haben. Sie ist ein Mix an Ideen von einem Haufen verschiedener Leute und als wir mit dem Projekt begannen, wurde dieser Mix zu einer stimmigen Story. Und dieses mal ist sie wirklich episch!

3. Könnt ihr uns ein paar Einzelheiten geben, über
- die Anzahl an Städten, Gilden, Monster / Arten von Monster?


Björn: Wir haben 3 verschiedene Fraktionen. Die Inquisition ist auf jeden Fall die dominierende Fraktion in Risen. Der Inquisitor hat die Kontrolle über die Insel an sich genommen, auf der die Handlung von Risen stattfindet und all ihre Einwohner in eine kleine Küstenstadt geschickt, wo sie teilweise auf den Straßen leben. Er hat eine Ausgangssperre für jeden außer seinen Gefolgsleute verhängt und jeder, der außerhalb der Stadt gefangen genommen wird, wird dazu gezwungen sich in den Dienst der Inquisition zu stellen.

Eine Gruppe von mächtigen Magiern hat zwar versucht den Einwohnern zu helfen, aber der Inquisitor hat auch die Kontrolle über das Kloster erlangt und zu seinem Hauptquartier umfunktioniert.

Außerdem ist da noch eine kleine Gruppe von Banditen, geführt vom zwielichtigen Don, der nicht mit den neuen Regeln des Inquisitors einverstanden ist. Die Gruppe versteckt sich in der Nähe einer verlassenen Ruine in den Sümpfen und starten von dort aus ihre Überfälle auf die Tempel.

Was die Monster angeht, so haben wir versucht eine Palette zu erschaffen, welche noch nicht in anderen Spielen zuvor gesehen wurden. Eines davon ist z.B. das Aschebiest. Aschebiester haben ihren Namen aufgrund ihres grauen Fells und dem Umstand das sie in Höhlen, steinigen Schluchten und in der Nähe von Vulkanen leben. Sie leben unter Tage und sind blind, aber haben einen ausgezeichneten Geruchssinn. Sie sind sehr gefährlich für die Leute, die auf ihren Speiseplan geraten. Aschebieter sind Kreaturen der Unterwelt und für gewöhnlich verlassen sie ihre Höhlen nicht. Jedenfalls können sie, nachdem die Tempel auf die Oberfläche traten auch nun hier angetroffen werden.

4. Für was für eine Sorte Menschen ist Risen gemacht?

Björn: Wir werden mit Sicherheit ein Spiel abliefern, das Fans unserer alten Spiele lieben werden. Aber natürlich wollen wir auch neue Spieler für die von uns geschaffene Welt begeistern. Somit ist es für jeden etwas, der ein atmosphärisches Fantasy-Rollenspiel mag und ganz besonders für solche, die nach einem Spiel suchen ohne das Zwergen und Elfensetting was man nun schon zu Genüge gesehen hat.

5. Könnt ihr uns ein bisschen mehr über die Geschichte des Spiels sagen?

Björn: Wir wollen nicht zuviel aus der Hand geben, aber hier ist das, was wir bis jetzt schon sagen können: Die Götter haben die Welt verlassen und die Menschheit hat sich von ihnen losgesagt. Aber durch diesen Umstand bedingt erhoben sich auf einmal die Tempel aus der Erde und vernichtende magische Stürme begannen und niemand wusste um ihren Ursprung. Die Inquisition versucht herauszufinden, woher diese Stürme kommen und begaben sich dafür auf eine Insel die noch nicht zerstört wurde. Den Grund für die bisherige Verschonung gilt es für sie ebenfalls herauszufinden. Und auf genau dieser Insel spielt das Spiel.

6. Wird es wie in Gothic auch wieder ein unendliches Inventar geben?

Björn: Pfeile und Bolzen sind limitiert, alles andere ist unbegrenzt möglich.

7. Werden wir in dem Spiel erotische Szenen sehen?

Björn: Vielleicht, vielleicht auch nicht - lasst euch überraschen.

8. Werdet ihr wirklich zu 100% in diesem Jahr fertig werden wie euer Publisher es ankündigt?

Björn: Wir können das Spiel von Anfang bis Ende seit Beginn des Jahres durchspielen, so haben wir genügend Zeit für das Bugfixing und Polishing über. Wir wollen dieses mal ein bug-freies Erlebnis liefern, denn das schulden wir unseren Fans.

9. Wird in dem Spiel Polytheismus oder Monotheismus vorherrschen?

Björn: Die Götter haben die Welt verlassen, das spielt keine Rolle mehr.

10. Werden wir in dem Spiel Easter Eggs vorfinden?

Björn: Es würden keine Easter Eggs sein wenn wir's euch erzählen würden, oder?

11. Könnt ihr uns die voraussichtlichen Systemvoraussetzungen nennen?

Björn: Wir werden sie in Kürze verkünden

12. Dürfen wir ein paar Neuigkeiten in den nächsten Wochen erwarten?

Björn: Wir versuchen neues Material alle paar Wochen zu veröffentliche, um unsere Fans auf dem Laufenden zu halten, somit: ja!


Ich habe ein paar weiter Fragen, aber nicht über Risen:
1. Was sind eure Pläne für die Zukunft?


Björn: Rollenspiele zu entwickeln ist noch immer unsere oberste Disziplin. Sogar Shooter und andere Genres bauen in den letzten Jahren immer mehr Merkmalen von Rollenspielen ein. Die Entwicklung von Rollenspielen ist eine herausfordernde Aufgabe, die wir mögen. Natürlich könnte man sich Gedanken über andere Spiele machen, aber wir sind bisher mit unserer Genrewahl gut gefahren in den letzten Jahren. Lasst uns einfach mal schauen was die Zukunft bringt.

2. Was denkt ihr über Arcania - a Gothic Tale?

Björn: Wir wünschen den Entwicklern viel Glück für ihr Spiel. Wir wissen nicht wirklich mehr über das Spiel als ihr bereits durch die Presse wisst.

3. Wie ist die Atmosphäre im Studio?

Björn: Die Entwicklung von Risen war weniger stressreich als die Entwicklung von Gothic 3, somit ist jeder zufrieden und neugierig, wie ihr das Spiel aufnehmen werdet.

4. Seid ihr mit eurer Errungenschaft zufrieden?

Björn: Absolut. Risen sieht aus und spielt sich so wie wir uns schon immer ein Rollenspiel vorgestellt haben.


übersetzt aus dem englischen von OnKeLDead
Interviewer: Vetomir von Risen Island
Polnische Version: http://risen.gram.pl/board/index.php?topic=194.msg1644[/size]