Home Risen Risen Risen2 Forum English Russian
Login
Username: Passwort: angemeldet
bleiben:

Noch nicht registriert? Klicke hier
Shop Picture of the Moment
Screenshots
Live Ticker
Risen-Twitter-Ticker
Von Deep Silver betriebener Ticker auf Twitter.com zu Risen.

Neuster Eintrag:
RisenTicker: Zum Start ins Wochenende haben wir für euch noch ein kleines Video zusammengeschnitten. http://t.co/K5cTJP5A
Zum Ticker
Statistik
Zur Zeit sind 1 User online.
208 Besucher Heute
729 Klicks Heute
9.709.932 Besucher gesamt
50.087.860 Klicks gesamt

Links - Reviews (de)
Testberichte deutschsprachiger Magazine zu Risen.

Risen PC (de)
Name Erscheinungsdatum Beschreibung
Review @ Gbase.ch 26.10.2009 16:29 Wertung: 8.0 von 10

Aus dem Fazit:
"Risen ist für mich das, was Gothic 3 hätte werden sollen. Ein Rollenspiel mit einer übersichtlichen, detailverliebten Spielwelt, originellen Quests, durchdachtem Kampfsystem, motivierender Charakterentwicklung und vielen Crafting-Möglichkeiten, das mich die ersten 20 von insgesamt rund 30 Stunden so sehr vor den Bildschirm gefesselt hat, dass ich mich regelrecht zwingen musste, eine Pause einzulegen. Vor allem die Hafenstadt reicht mit all ihren abwechslungsreichen Charakteren und den vielfältigen Aufgaben fast an die Originalität von Gothic 2 heran. Aber eben nur fast, denn es fehlt ein würdiges Feindbild, es fehlen Charaktere wie Diego, Lester und Gorn, die einem im Spielverlauf ans Herz wachsen."
Review @ DerWesten.de 21.10.2009 21:36 Wertung: -

Aus dem Fazit:
"Piranha Bytes scheint diesmal seine Hausaufgaben gemacht und aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben. Software-Schnitzer der groben Art sucht man in „Risen” vergeblich. „Gothic 3”-Geplagten dürfte dieser Umstand am meisten gefallen."
Review @ AdventureSpiele.net 15.10.2009 22:05 Risen ist ein Rollenspiel in dem Sound, Grafik, Steuerung und Story super aufeinander abgestimmt wurden. In einer atemberaubenden Spielwelt übernimmt der Spieler die Rolle eines namenlosen Helden und dies nicht nur auf dem Bildschirm. Die Atmosphäre ist so realistisch gestaltet, dass sich der Spieler mit dem Helden identifizieren kann und wahrhaftig an seine Stelle tritt. Anfänger des Genres werden langsam in die Story und die Kampftechniken eingeführt. Fortgeschrittene Spieler können bereits zu Beginn abseits der befestigten Wege wandeln und somit gleich einen höheren Schwierigkeitsgrad erfahren. Bei Spielstart kann zudem der Schwierigkeitsgrad ausgewählt werden. Risen ist eine absolut gelungene Fortsetzung der Gothic-Reihe. Für mich ist Risen eins der geilsten Rollenspiele, die in den letzten Jahren entwickelt wurden. Ich kann es jedem nur weiterempfehlen, ob Anfänger oder Profi.
Review @ GameRadio.de 11.10.2009 20:09 Wertung: 86%

Aus dem Fazit:
"Wer Gothic schon nicht mochte, der wird Risen auch nicht mögen. Denn im Grunde ist das Spiel ein neues, verbessertes Gothic 2 mit einer anderen Story, die aber auch nicht wirklich Spannung aufkommen lässt. Risen richtet sich demnach klar an die Fans der Piranha-Bytes-Spiele. Die Spielwelt, die Atmosphäre, das Charaktersystem, die Quests: Alles ist so, wie in den Gothic-Teilen, nur der Name und das Universum sind anders. Und: Risen ist das erste Spiel des Studios, welches reibunglos funktioniert. "
Review @ eXp.de 10.10.2009 22:36 Wertung: 8.4 von 10

Aus dem Fazit:
"Alte Hasen werden sich über die vielen Anspielungen auf der einen Seite freuen und auf der anderen Seite ein wenig ärgern, da man sich vielleicht ein wenig zu sehr auf „Gothic“ besinnt hat. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass erfahrene Rollenspieler dieses Mal ganz ohne Bedenken zugreifen dürfen."
Test @ Computer Bild Spiele 11/2009 07.10.2009 16:37 Wertung: Note 3,03

Aus dem Fazit:
"Risen spielt und fühlt sich an wie gothic: eine tolle Geschichte, glaubwürdige Figuren, eine natürlich wirkende Atmosphäre. Fast perfekt, wären das nicht ein paar ärgerliche Fehler. Etwa dass der Start in der Hafenstadt mit einem Riesenberg von Aufgaben zu lang und langweilig geraten ist. Oder die zu schweren Kämpfe zu Beginn. Nicht immer gelungen sind die Quests. Häufig wird man von einer Figur um Hilfe gebeten, obwohl man den Job bereits erledigt hat."
Review @ GameZone.de 07.10.2009 02:01 Wertung: 8,6 (sehr gut); Gameplay-Award in silber

Das RPG-Mammutwerk ist anfänglich recht gemächlich und zäh, doch sobald man sich der Lebensweise der Bewohner der mysteriösen Vulkaninsel angepasst hat, entfaltet das etwas andere Rollenspiel sein unglaubliches Potenzial. Dem stets namenlosen Helden mangelt es leider ein wenig an Charme und auch die Hauptstory entfaltet sich nicht derart pompös, wie man sich das erhoffen würde, doch wer sich auf die Welt einlässt, wird in dieser vollkommen aufgehen.
Test @ magnus.de 07.10.2009 01:56 Wertung: 4/5 (gut)

Fazit: Piranha Bytes haben sich mit dem technisch ausgereiften "Risen" rehabilitiert. Trotz kleinerer Designschnitzer kann der Titel den Spieler ohne Weiteres für gut 50 Stunden begeistern. Bugs beschränken sich diesmal größtenteils auf ein paar verschmerzbare Clipping-Fehler.
Test @ Krawall.de 06.10.2009 21:48 Wertung: 80%

Aus dem Fazit:
"Erschreckenderweise muss man konstatieren: Wäre „Risen“ besser, wäre es in vielem auch schlechter. Die fehlenden Komfortfunktionen ziehen den Spieler nach einiger Zeit bedeutend tiefer in die Spielwelt. Viele Mängel sind aber auch völlig unnötig."
Review @ AreaGames.de 05.10.2009 02:18 Wertung PC: 7/10
Wertung Xbox360: 6/10

Auch wenn es mir als Gothic-Fan in der Seele weh tut: Risen ist ein kreativer und technischer Offenbarungseid der Jungs von Piranha Bytes. Gothic-Fans wie mir wird das Spiel wieder Spaß machen, aber wir haben ja auch alle Gothic 2 mindestens drei Mal durchgespielt. Und vermutlich würde ich auch einen direkten Port von Gothic 1 auf der Xbox 360 spielen und meinen Spaß haben.
Review @ GameCaptain.de 04.10.2009 01:29 Wertung: 89%

Aus dem Fazit:
"Herzlichen Glückwunsch Piranha Bytes: Risen wird sicher den Beifall der Gothic-Gemeinde ernten, für Veteranen ist es wie nach Hause kommen. Neueinsteiger erhalten ein äußerst unterhaltsames Rollenspiel, dem zwar die ganz große Geschichte fehlt aber dies durch eine ungemein intensive Atmosphäre und orginelle Quests wettmacht. Und vielleicht die beste Nachricht: Das Spiel ist nahezu bugfrei so dass ich hier mit gutem Gewissen sagen kann: Mission geglückt, das Spiel ist Klasse geworden und tatsächlich im fertigen Zustand in die Geschäfte gekommen. Gehet hin und reißt es aus den Regalen!"
Test @ Golem.de 02.10.2009 18:23 keine Wertung

Aus dem Fazit:
"Wer Gothic mochte, kann bedenkenlos zu Risen greifen: Das jüngste Rollenspiel von Piranha Bytes ähnelt den alten Werken sowohl in inhaltlichen Details als auch in der Atmosphäre. Stellenweise ist es fast schon zu ähnlich, richtig frisch fühlt sich Risen nicht an und aufregende neue Ideen sind Mangelware. Wer sich auf das vertraut wirkende Szenario und die Welt einlässt, kann aber erneut in eine Handlung eintauchen, die vor allem von den interessanten Figuren und deren Beziehungsgeflechten lebt. Stellenweise fühlt es sich fast wie in einem Adventure an, wenn die Hauptfigur Lügengeschichten enttarnt, Morde aufklärt oder zwischen Streithähnen vermittelt. "
Test @ GlobalGamers.de 02.10.2009 18:15 Wertung: 8.5 von 10

Aus dem Fazit:
"Obwohl Risen ein Soloheld-RPG ist, werdet ihr recht häufig von Verbündeten begleitet, sodass immer wieder "Gruppengefühl" entsteht. Wenn ihr mit einem Trupp Ordenskrieger zusammen in einen bestimmten Tempel zieht, stellt sich so etwas ein wie "Raid-Ambiente" ein. Kurzum: Wer Gothic 1 und 2 mochte, wird Risen lieben. Doch auch Spieler, die dieses Vorwissen nicht haben, erwartet ein ungewöhnliches, im Ton erwachsenes, nicht immer blitzeblank poliertes, im guten Sinne "deutsches", ziemlich langes Rollenspiel mit Seele. Es bietet mit seiner Story keine Literatur, es ist aber auch kein Groschenheft -- sondern ein spannender Abenteuerroman."
Test @ 4Players.de 02.10.2009 18:11 Wertung: 74%

Aus dem Fazit:
"Auch wenn man in diesem Abenteuer mehr nostalgischem Déjà-vu als kreativem Esprit, mehr Stillstand als Entwicklung begegnet: Wer Gothic zu seinen besten Zeiten geliebt hat, der könnte auch dieses Risen mögen - der Zauber ist zwar verflogen, aber eine alte Freundin lädt man auch noch mal zum Kaffee ein, um in Erinnerungen zu schwelgen. Das ist ein handwerklich solides, sprachlich derbes und grafisch stimmungsvolles Abenteuer der alten Schule, ein kleineres Gothic 3 ohne größere Bugs. Man merkt dem Spieldesign an, dass die Essener auf Nummer sicher gehen und nichts riskieren wollen. Das ist spielepolitisch verständlich, aber manche Dinge wirken nicht nur angenehm vertraut, sondern auch unangenehm verstaubt - das Rollenspielrad hat sich nicht nur hinsichtlich der Animationen und Emotionen, der Physik und Dramaturgie weiter gedreht."
Test @ spieletipps.de 02.10.2009 18:07 Wertung: 83%

Aus dem Fazit:
"Begeistert Nostalgiker und Neulinge als modernisierte Essenz aus Gothic 1 und 2. Trotz Grafikschwächen und wenig Neuerungen endlich wieder "Gothic-Feeling"!"
Test @ spieleradar.de 02.10.2009 11:34 Wertung: 83%.

Aus dem Fazit:
"Jede Entscheidung kann sich langfristig auf den Spielverlauf auswirken und sollte daher bestens bedacht sein. So sollte sich der Protagonist auch gut überlegen, wie er mit den unterschiedlichen Charakteren umgeht, die er auf seinen Abenteuern trifft. Dank des realistischen Wettergeschehens und des Wechsel der Tageszeiten lässt es sich gut in die Spielwelt von "Risen" eintauchen. Eine übersichtliche Benutzeroberfläche vereinfacht die Steuerung des Spiels. An der Akustik sind in erster Linie die Dialoge zu loben, die stets gut gesprochen sind und die Handlung des Spiels ausgezeichnet vorantreiben.
Die Geschichte beginnt jedoch nur schleppend, zunächst wird vor allem die Insel erkundet, auf der "Risen" spielt. Einige eher nervige Rätsel- und Suchpassagen nehmen dem Spiel das Tempo und können für Momente der Langeweile sorgen. Grafisch sind zwei Dinge zu bemängeln: Zum einen sehen manche Charaktere, vor allem weibliche, sehr klobig aus, zum anderen ist die Weitsicht nur durchschnittlich."
Review @ DemoNews.de 02.10.2009 01:51 Wertung: 86%

Aus dem Fazit:
"Was ist es denn jetzt? “Gothic 4“? “Gothic 2 1/2“, “Gothic 3 1/2“? Oder doch nur “Risen“? Ich lasse mal die Scherze beiseite und stelle fest: Hätte Piranha Bytes das echte, wahre, direkte “Gothic 4“ entwickelt, es hätte sich wohl kaum von “Risen“ unterschieden. Die Parallelen bei Konzept, Grafik, Steuerung und Story sind enorm. Können die Entwickler nicht anders? Anscheinend, denn von einem Neuanfang ist man weit entfernt. Müssen die Entwickler nicht anders? Diese Frage ist schwer zu beantworten."
Test @ Gamona.de 01.10.2009 22:32 Wertung: 87%

Aus dem Fazit:
"Dieses Spiel ist nichts für Hello-Kitty-Fanatiker: Raue Kerle, derbe Sprüche, düstere Atmosphäre. Was Fans der rosaroten Spaßkatze eher abschrecken dürfte, bringt das Fantasy-Rollenspielerherz zum Lachen. „Risen“ ist das Beste aus Gothic 1 bis 3, gepaart mit einigen nützlichen Neuerungen. Wer einmal angefangen hat, die geheimnisvolle Vulkaninsel zu erkunden, der wird so schnell nicht mehr die Maus aus der Hand legen."
Test @ eurogamer.de 01.10.2009 20:45 Wertung: 8/10

Aus dem Fazit:
"Hat Piranha Bytes ein bugfreies Spiel erschaffen wie es noch Projektleiter Björn Pankratz im Interview ankündigte? Nicht 100%. Läuft es stabil? Ja. Ist Risen ein gutes Spiel? Ja. Allerdings keines, das man sich in der Videothek mal für einen Abend ausleiht. Wer das trotzdem macht, gibt es vermutlich in der Gewissheit zurück, dass Rollenspiele aus Deutschland einfach unkomfortabel und dämlich sind. Die gelungenen Eigenheiten der offenen Inselwelt und der freien Charakterentwicklung erschließen sich erst später."
Test @ Looki.de 01.10.2009 20:20 Wertung: 85%

Aus dem Fazit:
"Gott sei Dank! Mit Risen retten die Piranha Bytes ihren bereits verloren geglaubten Ruf und liefern uns das Spiel, was wir uns 2006 eigentlich gewünscht hatten. Der Titel präsentiert sich ähnlich süchtig machend wie die ersten beiden Ableger und brilliert durch eine kleine, aber feine und vor allem reizende Spielwelt, die man dank des Gothic-typischen Gameplays mehr als nur einmal erkunden will. An jeder Ecke gibt es Dinge zu entdecken, hinter jeder Felswand scheint ein neues Abenteuer zu warten. Die Entwickler haben offensichtlich aus vergangenen Fehlern gelernt und liefern uns ein weitestgehend Bugfreies und unterhaltsames Spiel, das lediglich durch ungenaue Bewegungsabläufe, einer betagteren Optik und Schwächen im späteren Spielverlauf die 90er-Marke nicht zu knacken vermag."
Test @ bignside.de 01.10.2009 20:06 Wertung: 4 von 5 Punkten

Aus dem Fazit:
"Risen ist nicht perfekt, besitzt auch ein paar Bugs, technisch gesehen ist es nicht ganz auf der Höhe der Zeit, doch nichts davon griff bei uns in irgendeiner Art und Weise den Spielspaß an oder wirkte sich auf das Spiel aus. Wir erkundeten voller Freude Faranga, stellten uns gefährlichen und fordernden Abenteuern, lernten interessante Charaktere und deren Geschichten kennen, schauten uns hübsche Sonnenuntergänge an, mussten an vielen Stellen des Humores wegen schmunzeln und entdeckten viele Parallelen zu Gothic. Liebes Piranha Bytes-Team, wir haben Risen genossen."
Test @ Technik3D.com 01.10.2009 20:00 Wertung: 89%

Aus dem Fazit:
"Risen ist spannend, unterhaltsam und vor allem fehlerfrei. Piranha Bytes bügelt das Gothic 3 Disaster wieder aus!"
Review @ GamingXP.com 30.09.2009 22:22 Wertung: 88%

Aus dem Fazit:
"Meiner Meinung nach können Rollenspiel-Fans mit dem Kauf von „Risen“ absolut nichts falsch machen! Es gibt eine riesige, frei erkundbare Spiellandschaft mit vielen versteckten Gegenständen sowie eine Vielzahl von Möglichkeiten im Spiel. Die Steuerung wurde auf das Wesentliche zusammengestutzt und ist daher für Jung und Alt bestens geeignet. Auch in puncto Grafik und Sound überzeugt der Titel auf ganzer Linie! Einzige Mankos sind, dass die Umgebung nicht zerstört werden kann und auch der Held des Spiels anscheinend gegen Feuer immun ist."
Review @ ePrison.de 30.09.2009 21:38 Wertung: 88%

Aus dem Fazit:
"Einige Gothic Fans mögen vielleicht enttäuscht sein, ist doch die Tiefe etwas auf der Strecke geblieben, aber he, Risen ist ein erstklassiges Rollenspiel und hat sich einen Platz in meinem Rollenspieler Herz zu Recht gesichert. Im Grunde kommt ihr an diesen Titel nicht vorbei, wenn ihr euch als Rollenspieler Nerds bezeichnen wollt. Wer allerdings auf kuschelweiche bunte Quietscheenten steht, sollte lieber auf die zahlenlosen No-Name Titel zurückgreifen."
Review @ Gameswelt.de 29.09.2009 16:20 Wertung: 82%

Aus dem Fazit:
Andreas Philipp: "Mit Risen kann Piranha Bytes den angeschlagenen Ruf wieder rehabilitieren, speziell was die technische Qualität angeht. Spielerisch bleibt mehr oder minder alles beim Alten, die Ähnlichkeiten zu früheren Titeln sind immens. Das Entwicklerstudio hält sich nicht damit auf, das Rad neu zu erfinden, sondern bleibt sich und dem Spielprinzip früherer Titel treu."

Sven Siemen: "Piranha Bytes gebührt ein großes Lob, denn ihr neues Baby ist nahezu frei von Bugs und läuft selbst auf kleinen Systemen vollkommen flüssig und rund. [...] Das Kampfsystem ist durchdacht und sehr actionreich, sodass stumpfes Draufknüppeln zum Scheitern verurteilt ist. Hinzu kommt eine tolle Atmosphäre, eine glaubhafte Welt mit lebendiger Vegetation und Entdeckungen an jeder Ecke. Am Ende des Tages macht Risen vieles richtig und wenig falsch. Das, was es falsch macht, ist leider so auffällig, dass man es nicht einfach ignorieren kann. [...] Von einem Rollenspiel erwarte ich eine epische Geschichte, die emotional erzählt wird."
Test @ PC Games 11/09 26.09.2009 17:37 Wertung: 86%

Aus dem Fazit:
Sebastian Weber: "Risen ist das, was Gothic 3 hätte sein sollen: ein rundum gelungenes Rollenspiel."
Klar, Risen ist ein wirklich gutes Rollenspiel. Jedoch hat Piranha Bytes' neues Epos leichte Startschwierigkeiten, da es mich anfangs zu sehr im Regen stehen lässt, sodass ich nicht weiß, warum ich überhaupt die Welt retten sollte. Mehr Tempo hätte hier nicht geschadet. Mit der Zeit schließe ich mir dann einer der Fraktionen an, die sich - wie sich später herausstellt - im Spielverlauf kaum unterscheiden. Warum? Hier haben die Entwickler viel Potenzial verschenkt. Aber: Zum Weiterspielen motiviert Risen dennoch. Die raue Welt mit ihren ruppigen Charakteren schafft es, dass man als Spieler streckenweise so tief in sie eintauch, dass man tatsächlich eine Beziehung zu manchem NPC aufbaut. Dank des typischen Piranha Bytes-Spielverlaufs inklusive Charakterentwicklung über Lehrmeister und der Tatsache, dass Risen verblüffend fehlerfrei daherkommt, ist der Titel eben genau das, was Gothic-Fans erwarten."
Stefan Weiß: "Mir ist es ja völlig schnuppe, ob Piranha Bytes' Spiel nun Risen, Gothic oder "Die Abenteuer des Namenlosen" heißt - Hauptsachte, der Inhalt stimmt. Und das tut er bislang besser als erwartet. Von der ersten Spielminute an fühlt man sich an Gothic erinnert, und zwar an die guten Seiten. Die NPCs ruppig, wie man es mag, der Held unerfahren und ein echtes Weichei, das er mal vor jedem Scavenger und Goblin - Verzeihung, die heißen ja jetzt Seegeier und Gnom" - davonläuft. Angenehm viele Quests halten bei Laune und sorgen für reichlich gutes Rollenspielgefühl. Doch, ich bin positiv von Risen überrascht, vor allem weil es erstaunlich bugfrei ist."
Test @ GameStar 11/2009 26.09.2009 17:34 Wertung: 87%

Aus dem Fazit:
Christian Schmidt: "Ich bin einer der Menschen, die mehr als 100 Stunden in Gothic 3 verbracht haben, auch wenn mindestens zehn davon für Neustarts, Flüche und Problemlösungen draufgingen. Ich hab an Gothic einfach großen Spaß. Sie ahnen schon, was jetzt kommt: Risen fesselt mich ganz genaus. Und diesmal kann ich das Spiel und seine grandiose Welt ohne Störungen genießen."
Daniel Matschijewsky: "Piranha Bytes' neues Rollenspiel fühlt sich bis in den letzten Pixel an wie Gothic 2, der Klassiker ovn 2002. Das hat Vor- und Nachteile. Insbesondere bei so mancher Komfortmacke sowie der trockenen Erzählweise merkt man Risen sein >>Alter<< an. In der stimmigen Welt, die an jeder Ecke zum Erkunden einlädt, verliere ich mich aber ebenso schnell, wie beim sieben Jahre alten Vorbild."
Michael Trier: "Risen ist nun mal nix für orientierungslose Skript-Abhängige, die sich am liebsten durch schlauchförmig designte Level pressen lassen, um an bestimmten Trigger-Punkten das nächste Ereignis auszulösen und am Ende von der "dichten Atmosphäre" und der "tollen Handlung" zu schwärmen"
Test @ Games Aktuell 10/2009 16.09.2009 23:07 Wertung: 86%

Aus dem Fazit:
Wenn ich im stürmenden Regen unter dem Schein einer Fackel die Stufen zur Vulkanfestung erklimme, dann liebe ich die authentische Welt von Risen. Wenn ich in einem Dungeon die Gänge stundenlang nach einem verdammten Schalter absuche, bin ich frustriert. Gut, dass die positiven Aspekte überwiegen, denn so ist Risen ein sehr gutes Rollenspiel und ein würdiger Nachfolger der Gothic-Serie geworden, das nur unter kleinen Schwächen zu leiden hat.
Review @ Gamers Plus 11.09.2009 23:05 Wertung: 90%

Aus dem Fazit:
Risen ist ein tolles Rollenspiel geworden, es macht einfach Spaß, jeden Winkel der geheimnisvollen Insel zu erforschen. Dabei sind Quests und Story recht abwechslungsreich und die Spielwelt vermittelt einem ein glaubwürdiges Gefühl, ein Teil davon zu sein. Die Entwickler haben sich dabei auf die Stärken der ersten beiden Gothic-Teile besonnen und sich auch technisch keine Fehltritte erlaubt. Rollenspieler greifen zu!
Beta-Test @ PC Action 09.09.2009 22:41 Einschätzung: Sehr gut

Aus dem Fazit:
Von der ersten Spielminute an fühlt man sich an Gothic erinnert, und zwar an die guten Seiten. Die NPCs ruppig, wie man es mag, der Held unerfahren und ein echtes Weichei, das erstmal vor jedem Scavenger und Goblin - Verzeihung, die heißen ja jetzt Seegeier und Gnom! - davonläuft. Angenehm viele quests halten bei Laune und sorgen für reichlich gutes Rollenspielgefühl.
Nach knapp 24 Stunden Spielzeit muss ich sagen: Risen ist ein wirklich gutes Rollenspiel, das zwar Startschwierigkeiten hat, aber zum Weiterspielen motiviert. Zudem ist es verblüffend fehlerfrei und somit eben genau das, was Gothic-Fans erwarten. Eine raue Welt, ruppige Charaktere, große Freiheit, der typische Piranha-Bytes-Spielverlauf - es macht einfach Spaß.